Abfall-Unterflursystem SUBWAVE erfolgreich installiert

Im Süden des Landkreises Diepholz wird seit 2019 das größte Tourismusprojekt in Niedersachsen entwickelt und umgesetzt. Am Dümmer See entstehen 480 Ferien- und Penthäuser, Freizeiteinrichtungen und Gastronomieprojekte auf einer Fläche von über 6 Hektar. 

Mehr als 250 Einheiten sind schon fertiggestellt und erhalten aktuell guten Zuspruch von in der Spitze über 2600 Feriengästen. 

Auf Anregung des Entsorgungsunternehmens AWG Bassum wurden für die reibungslose Abfuhr der Abfälle 30 Unterflursysteme des Typs DOSTA SUBWAVE installiert. Die Entleerung der 2,4 m3 Abfallbehälter erfolgt effizient und geräuscharm durch Seitenlader-Fahrzeuge der AWG Bassum.

Ein Ferienpark hat Ansprüche

Wer den über 2600 Gästen täglich eine einladende und ansprechende Atmosphäre bieten will, benötigt u.a. ein Entsorgungssystem, das dem Konzept des Tourismusprojekts harmoniert.

Ästhetik: Das Hauptargument für den Einsatz von Unterflursystemen ist, dass der Hauptteil der Abfallbehälter unter der Erde „versteckt” ist. Die Einwurföffnungen können ästhetisch und zudem barrierefrei gestaltet werden. 

Geringe Lärm-Emissionen: Lärm belastet den menschlichen Organismus. Insbesondere in einem Resort, in dem man sich erholen möchte, sind laute Geräusche unerwünscht.

Das Unterflursystem SUBWAVE besticht dabei durch zwei Aspekte:

  1. Beim Einwurf von Abfällen entstehen durch eine implementierte Mechanik kaum Geräusche. Beim Entleeren der Abfallgroßbehälter kommen zudem die Vorteile der Seitenladerfahrzeuge gegenüber den für Unterflursysteme oft genutzten Kranfahrzeugen zum Tragen. Der Entleerungszeitraum ist wesentlich kürzer und die Fallhöhen des Behälterinhaltes sind niedriger.
  2. Zudem wird der Seitenumleerbehälter des SUBWAVE Systems in eine Art Trichter eingeführt, wodurch die Lärm-Emissionen nochmals verringert werden (siehe Video am Ende dieses Beitrags).

Am Ende steht immer die Wirtschaftlichkeit: Aber auch hier konnte das SUBWAVE System überzeugen. Die einfache Installation, die Behältergröße (2,4 m3) sowie der kurze Entleerungsprozess (90 sek/Zyklus) der Unterflurbehälter zahlen sich bereits aus.  

Kurz nach Systemstart gab es eine erste durchweg positive Resonanz des Resortbetreibers – über das Abfuhrunternehmen bis hin zum Fahrer. 

System-Installation einfach und schnell

Sind die Standorte der Unterflursystem gefunden, erfolgt die Installation des SUBWAVE Unterflursystems in drei Schritten. Danach sind die Behälter sofort einsatzbereit. Eine Baugenehmigung für das System wird nicht benötigt. 

  1. Es beginnt mit dem Setzen der Betonschachts. Die Anlieferung erfolgt per LKW. Die Betonschächte können per Radlader entladen (es wird kein Kran benötigt) und in die 1250 mm tiefen Gruben gesetzt werden. 
  2. Danach erfolgt die Montage der Zwischenrahmen. Diese können ohne Hilfsmittel von zwei Personen getragen und positioniert werden.
  3. Zuletzt erfolgt das Einsetzen des Abfallbehälters mit dem späteren Sammelfahrzeug. Dieser Vorgang dauert ca. 5 min. Danach ist das System sofort einsatzbereit.

Betrieb: Umweltfreundlich und effizient per Seitenladerfahrzeug

Die Abfall-Großbehälter SUBWAVE Unterflursysteme sind bodenseitig geschlossen. Somit sind sie flexibel für alle Müllfraktionen geeignet. Es erfolgt zudem keine Verschmutzung oder Geruchsbelästigung durch auslaufende Flüssigkeiten. 

Die Entleerung mit Seitenladerfahrzeugen führender Hersteller ist möglich und bringt weitere Vorteile. Gegenüber einem Kranfahrzeug ist der Entleerungsvorgang leiser, schneller (somit wirtschaftlicher) und kann innerhalb einer Gesamthöhe von nur 5700 mm erfolgen. 

Erfolgreiche Zukunft

Die ersten Kennzahlen und Rückmeldungen aller Beteiligten seit dem Start im Juni 2020 sind vielversprechend. Die Ansprüche: wenig Lärm-Emissionen, Ästhetik und Wirtschaftlichkeit sind mehr als zufriedenstellend umgesetzt worden und bestätigen dem SUBWAVE Unterflursystem ein großes Einsatzpotenzial für die Zukunft.

 

Weitere Infos und Medien